Money-Making Website: Beachte diese 5 Dinge beim Kauf eines WordPress PlugIns oder Themes für Dein online Business

Auf dem Envato Marktplatz für Themes (themeforest.net*) und Plugins (codecanyon.net*) gibt es mittlerweile für alle Anforderungen an moderne Funktionen auf einer Website eine Lösung in Form eines PlugIns oder Themes. Moderne und hochgradig spezialisierte Themes kommen mittlerweile mit eingebauten Funktionen daher, die sonst nur ein separates PlugIn bereitstellt. Dies bedeutet, dass Du mit dem Kauf des richtigen Themes schon alle Funktionen zur Verfügung gestellt bekommst, um Deine Vorstellungen von einer Community, einem Onlineshop, oder einer anderweitig monetarisierbaren Website (Money-Making Website) zu realisieren. Wenn Du erfahren möchtest, worauf Du beim Kauf von Themes und PlugIns besonders achten solltest, dann ist dieser Artikel für Dich.

Beispiele für Websites, mit denen Du Geld verdienen kannst

All diese Webprojekte und noch viel mehr sind heute im Prinzip für jeden auch ohne große Programmierkenntnisse realisierbar. Dennoch helfen Dir gute Kenntnisse in HTML und CSS, sowie Grundkenntnisse in PHP, Deine Website auf einem professionellen Niveau aufzubauen.

Du solltest Dich in jedem Fall sehr gut mit der Technik, Internetrecht (DSGVO, TTDSG, …), Online Marketing und SEO auskennen, um erfolgreich eine gewinnbringende Website zu betreiben. Sobald Du mit einer Website Geld verdienst (z.B. über eine kostenpflichtige Mitgliedschaft oder mit dem Verkauf von digitalen Inhalten), benötigst Du auch entsprechende AGB. Dafür solltest Du Dir unbedingt einen Anwalt leisten, denn wenn Deine AGB nicht wasserdicht sind, kann das sehr schnell  nach hinten losgehen. Denn je erfolgreicher Du mit einer Website auf den Markt drängst, desto mehr Missgunst wirst Du auf Dich ziehen und Deine Konkurrenz und Neider werden Dir mit allen Mitteln versuchen ans Bein zu pissen, um Deinem online Business zu schaden und Dich wieder aus dem Weg zu räumen.

Vor allem aber solltest Du auch Geduld mitbringen, denn über Nacht wirst Du nicht reich damit. Es können schon 2-3 Jahre vergehen, bevor Du erste, nennenswerte Einnahmen erzielst. Mit einem guten Team kann es auch schneller gehen.

Vielleicht hast Du schon eine Vorstellung davon, was Du für eine Website aufbauen möchtest. Dann schau doch mal bei Envato codecanyon.net* und themeforest.net* vorbei und nutze die Suche, um ein geeignetes PlugIn oder hochgradig spezialisiertes Theme für Dein Vorhaben zu finden.

Falls Du noch keine Idee hast, dann habe ich einen ganz besonders guten Tipp für Dich: Schaue Dir die Top-Seller auf codecanyon.net* an. Besonders gefragte PlugIns werden sehr häufig gekauft. Alle PlugIn Top-Seller haben eines gemeinsam: Du kannst damit lukrative, gewinnbringende „Money-Making-Websites“ aufbauen. Worauf Du dabei achten solltest, erfährst Du nun.

Wie oft wurde das Theme oder PlugIn bereits gekauft?

Wenn das WordPress Theme oder PlugIn in kurzer Zeit sehr häufig gekauft wurde, scheinen besonders viele Menschen großes Potential in dem Tool zu sehen, mit der eigenen Website Geld zu verdienen – sprich, ein lukratives online Business damit aufzubauen. Schaue es Dir in diesem Fall unbedingt genauer an und versuche ein Admin-Demo zu finden, um auch das Backend beurteilen zu können. Viele Entwicklerteams bieten einen Demo-Login zum Adminbereich an, um ihr Tool besser verkaufen zu können. Wurde das Theme oder PlugIn bereits sehr häufig gekauft, ist auch davon auszugehen, dass es schwer wird, noch eine lukrative Nische zu finden. Ein Beispiel dafür ist ein Adressverzeichnis* mit den „besten Adressen der Stadt“ für Clubs, angesagte Restaurants, Bars und dergleichen. Dafür bedarf es mittlerweile einer sehr guten Nische, mit einer professionell konzipierten und gestalteten Website, um sich damit noch am Markt durchzusetzen.

Achte auf das Datum der Erstveröffentlichung!

Ein Theme oder PlugIn, das in noch nicht allzu ferner Vergangenheit (max. 2 Jahre) zum ersten Mal auf dem Envato Maktplatz erschienen ist, baut wahrscheinlich auf modernster Webtechnologie auf und ist auch an alle neusten Anforderungen in punkto SEO, Privatsphäre und Internetrecht angepasst. Außerdem wurde es mit hoher Wahrscheinlichkeit von Grund auf nach modernsten Standards in der Entwicklung konzipiert, was eine sehr saubere Codebase vermuten lässt. Ein PlugIn oder Theme, das schon 10 Jahre auf dem Marktplatz existiert, kann unter Umständen auf sehr alter Technologie aufgebaut sein und auch aus aus einer sehr fragmentierten Codebase bestehen. Da wurde hier mal was gefixt, dort mal was gefixt und mittlerweile ist es ein sehr fragiles Konstrukt einzelner Codebausteine, die einem jederzeit um die Ohren fliegen können… um es mal überspitzt darzustellen.

Achte auf das Datum des letzten Updates!

Wenn Du eine Website und Dein online Business auf bestimmte Themes und PlugIns aufbauen möchtest, dann ist es sehr wichtig, dass die Entwickler diese Tools auch aktiv pflegen und weiter entwickeln. Wenn ein Theme oder PlugIn das letzte Mal vor über 6 Monaten aktualisiert wurde, ist das kein sehr gutes Zeichen für eine aktive Pflege (Bugfixing) und Weiterentwicklung. Versuche in diesem Fall ein anderes PlugIn oder Theme zu finden, das Dir ähnliche Funktionen zur Verfügung stellt.

Setze die durchschnittliche Bewertung immer ins Verhältnis zur Gesamtzahl aller Bewertungen!

Das sollte eigentlich jeder schon von Amazon kennen. Ein PlugIn oder Theme, was 10 Bewertungen mit 5 von 5 Sternen hat, ist nicht zwangläufig top. Diese Bewertungen können aus dem eigenen Entwicklerteam, oder von Freunden und Bekannten stammen, die den Entwicklern helfen wollen, das Tool besser zu verkaufen. Ein Top-Theme oder richtig geniales PlugIn hat eine durchschnittliche Bewertung von 4,6+ Sternen von mehreren hundert Bewertern. Bei neuen PlugIns oder Themes können das selbstverständlich auch weniger Bewertungen von Käufern sein. Schaue in diesem Fall genauer hin und lies Dir die Rezensionen durch, um mehr über mögliche Probleme zu erfahren.

Schaue Dir an, wie das Entwicklerteam, oder deren Kundensupport auf Pre-Sale-Questions und Kritik von enttäuschten Käufern reagiert!

Sollten nur 50 oder weniger Bewertungen existieren, ist das nicht zwangsläufig ein schlechtes Zeichen. Schaue Dir im Zweifel fünf bis zehn der besten und schlechtesten Bewertungen an und achte darauf, wie der Entwickler dazu Stellung nimmt. Ist er hilfbereit und versucht das Problem der Käufer ernst zu nehmen und zu lösen? Oder reagiert er arrogant und herablassend auf Kritik?

Ich hoffe dieser Artikel konnte Dir helfen, einige nützliche Themes oder PlugIns für Dein Online Business zu finden. Solltest Du bei der Integration und Anpassung Deiner Website Hilfe benötigen, stehe ich Dir mit meiner über 10-jährigen Expertise mit WordPress gerne zur Verfügung. Schreibe mir eine E-Mail, oder rufe mich an. Dann schauen wir mal, wie ich Dir helfen kann, eine Website für Dein online Business aufzubauen. Wenn Du Fragen oder Anmerkungen hast, nutze die Kommentarfunktion.

Hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn!
bnr invitation to comment 1220x330

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei kubik